Äthiopien

Das im Nordosten Afrikas liegende Land ist mit knapp 1.127.000 km² etwa doppelt so groß wie Frankreich. Äthiopiens einzigartige Kombination aus Kultur, tief verwurzelter Geschichte und atemberaubender Landschaft macht es zu einem ganz besonderen Ort auf dieser Erde.


© Henry Fuchs

Unsere Projektarbeit in Äthiopien auf einen Blick

  • 10

    aktive
    Projekte

  • 71.769

    erreichte
    Menschen

  • 4,5 Mio.

    behandelte
    Tiere

  • 413

    geschulte
    Tiergesundheits-
    helfer:innen

Das Dach Afrikas

Wegen seiner Bergketten und Gipfeln von über 4.500 Metern wird Äthiopien auch das „Dach Afrikas“ genannt.  Neben den beeindruckenden Bergformationen liegt auch die Quelle des Nils, des wohl bekanntesten Flusses Ost- und Nordafrikas, in Äthiopien.

Ein Land im Widerstand

Äthiopien ist eines von zwei afrikanischen Ländern, welche sich erfolgreich gegen eine Kolonialisierung durch europäischer Kräfte durchsetzen konnten. Bis auf eine Besetzung durch Italien in den Jahren 1936 bis 1941 behielt das Land seine Unabhängigkeit. Vielleicht ist es gerade diese geteilte Erfahrung der Unabhängigkeit, die die vielen ethnischen Gruppen Äthiopiens vereint.

Vielvölkerstaat

Mit einer Bevölkerung von mehr als 114 Mio. Einwohnern ist Äthiopien die zweitbevölkerungsreichste Nation Afrikas, hinter Nigeria. Gleichzeitig umfasst Äthiopiens Bevölkerung mehr als 80 ethnische Gruppen und ebenso viele Sprachen.


© Henry Fuchs

© Henry Fuchs

© Henry Fuchs

© Henry Fuchs

© Henry Fuchs

© Henry Fuchs

Das Land des Kaffees

Äthiopien gilt als der Ursprungsort der Kaffeebohne. Noch heute ist das Land der führende Kaffee- und nebenbei bemerkt auch Honigproduzent, in Afrika.

Der größte Viehbestand Afrikas

Die Wirtschaft Äthiopiens basiert hauptsächlich auf der Landwirtschaft. Mehr als 70% der äthiopischen Bevölkerung ist in der Landwirtschaft beschäftigt und das Land hat schätzungsweise den größten Viehbestand Afrikas. In den letzten Jahren haben Dienstleistungen die Landwirtschaft als Hauptquelle des BIP abgelöst.


© Henry Fuchs

© Henry Fuchs

Deshalb sind wir in Äthiopien:

Die South Omo Region in Äthiopien leidet unter immer wiederkehrenden Dürreperioden. Mensch, Tier und Umwelt sind unausweichlich betroffen. Die Sterblichkeitsrate der Viehbestände steigt, es herrscht große Ernährungsunsicherheit und das Weideland kann durch die Trockenheit in weiten Arealen nicht mehr bewirtschaftet werden. Eine der Konsequenzen: steigende Infektionsraten und Mangelerscheinungen bei Mensch und Tier. Ziel ist es demnach, die Anpassungsfähigkeit der am stärksten gefährdeten Gemeinden gegenüber derartigen Krisen zu stärken. Den große Not leidenden Haushalten wird der Zugang zu einer nachhaltigen Grundversorgung ermöglicht. Mit der Projektarbeit erhöhen sich die Chancen auf eigenes Einkommen und so auf ein sicheres Leben. Die lokalen Behörden in South Omo werden zudem in ihrer Fähigkeit, Risiken für Naturkatastrophen zu handhaben, gestärkt.

Kontakt / Länderdirektion

Genene Regassa

Landesdirektor Äthiopien

Tel.: +251911405904

Genene@vsfg.org

Als leitender Nutztierberater des Vereins verfügt Genene Regassa über wertvolle Erfahrungen und fundiertes Wissen über die pastoralen Existenzgrundlagen in Äthiopien.

Genene Regassa ist seit 2011 Teil des Teams.

„Meine Motivation ziehe ich aus den positiven Auswirkungen der Arbeit von ToGeV auf das Leben der durch die schwierigen Umstände geschwächten Menschen.“