Conference on Tropical Medicine and Global Health

Vom 4. - 6. April 2019 findet die alljährliche Konferenz für Tropenmedizin und globale Gesundheit in München statt. Namentliche Vertreter sind die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG), sowie die Österreichische Gesellschaft für Tropenmedizin, Parasitologie und Migrationsmedizin (ÖGTPM).

© Conference on Tropical Medicine and Global Health

Die interdisziplinäre Konferenz zum Thema Tropenmedizin und globale Gesundheit hat dieses Jahr einige Neuerungen, um für die Besucher und Veranstalter eine größere internationale Beteiligung zu erreichen. Deshalb wird zum ersten Mal die gesamte Konferenz offiziell in Deutsch und in Englisch abgehalten. Eine weitere Premiere ist die Vorstellung Tansanias als erstes Partnerland. Damit können die Akteure der Konferenz eine größere Reichweite mit ihren Beiträgen erzielen.

Das ist auch nötig, denn "Global Health" beschäftigt sich mit ernsten Problemen: Ob mangelnde medizinische Versorgung in Entwicklungsländern, unter Hungersnot leidende Kinder, Krankheiten wie HIV oder die Verschmutzung unserer Umwelt. Mit "Global Health" werden Maßnahmen getroffen, um Menschen in lebensbedrohlichen Krisen zu helfen und Ihnen eine gesicherte Existenzgrundlage zu ermöglichen.

Deshalb geht es auf dem Kongress in der Ludwig-Maximilians-Universität um eine wirkungsvolle Kommunikation zwischen den einzelnen Fachgebieten. Denn ohne fundierte Erkenntnisse und einer harmonischen Zusammenarbeit von Helfern und Betroffenen kann es keine globalen Lösungen geben.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.