Dritte Kamelkarawane zum UN Tag der indigenen Völker

Der Tag der autochthonen Bevölkerungsgruppen der Welt findet am 09. August 2015 statt. Er wird veranstaltet, um die Rechte der indigenen Bevölkerung zu fördern und zu schützen und wird weltweit mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert.

In Norden Kenias organisiert die Nichtregierungsorganisation IMPACT eine Kamelkarawane entlang des Ewaso Ngiro-Flusses, um auf die schwierigen Lebensbedingungen der Pastoralisten (Hirtenvölker) aufmerksam zu machen. Der Ewaso Ngiro Fluss ist der einzige große Fluss im Norden Kenias und er ist eine Lebensader für Gemeinden in 10 Landkreisen, von denen ein Großteil indigene Bevölkerungsgruppen sind.

Gut 250 Kilometer soll die Karawane in sechs Tagen zurücklegen. Das Thema der diesjährigen Kamelkarawane, bei der Männer, Frauen und Kinder aus allen Landesteilen Kenias zusammen kommen, ist: "Bewahrung des Ewaso Ngiro-Flusses für die Gesundheit und das Wohlbefinden der indigenen Völker“.

Die Menschen an den Ufern des Ewaso Ngiro-Flusses leiden zunehmend unter des durch Industrieabfälle verschmutzen Wassers. Auch wird der Lebensraum der Pastoralisten durch steigenden Landverkauf und konkurrierende Landnutzungen zunehmend eingeschränkt.
Die immer wiederkehrenden Dürren verstärken die Wasserkonkurrenz zwischen den Pastoralisten, die an den Tiefebenen des Mount Kenias leben, und Bewohnern des Hochlandes. Dies nutzen für landwirtschaftliche und industrielle Aktivitäten zunehmend das ohnehin in Dürrezeiten knappe Wasser des Flusses. Immer mehr s Pastoralisten sehe sich gezwungen, in andere Gebiete auszuweichen, was oftmals wiederum zu Konflikten führt.
Die Karawane soll Bewusstsein schaffen für die Problematik am Ewaso Ngiro-Fluss. Es sollen die Rechte der indigenen Völker gestärkt werden und die Auswirkungen geplanter großer Infrastrukturprojekte wie Megadämme und Sonderwirtschaftszonen auf die Lebensbedingungen der indigenen Völker bekannt gemacht werden.
Tierärzte ohne Grenzen unterstützt die Kampagne, und wünscht ein gutes Gelingen.

Mehr Informationen zum UN Tag der indigenen Völker: www.un.org/en/events/indigenousday/