Tierärzte ohne Grenzen auf dem bpt-Kongress

Reges Treiben herrschte auch dieses Jahr auf der Industriemesse des bpt-Kongresses in München. Vom 9.-11. Oktober organisierte und betreute unsere Freiwilligengruppe aus München einen Informationsstand und kam mit vielen interessierten Tierärztinnen und Tierärzten sowie Tiermedizin-Studierenden ins Gespräch. Auch Vorstandsmitglied Dr. Olaf Bellmann war vor Ort und konnte so den Standbesuchern unmittelbar aus den Projekten und seiner langjährigen Arbeit für Tierärzte ohne Grenzen berichten.

Unsere Freiwilligengruppe aus München zeigt vollen Einsatz bei der Standbetreuung

Daneben ging es auch am Stand des Unternehmens Vétoquinol für Tierärzte ohne Grenzen zur Sache: Dort konnten sich die Kongressbesucher mit einer analogen Sofortbildkamera ablichten lassen, um Teil einer großen Fotokollage zu werden. Für jeden Kopf auf diesen Fotos spendet das Unternehmen einen Euro an Tierärzte ohne Grenzen. Das Wort wurde natürlich fleißig durch unsere Freiwilligen gestreut und so ließen sich viele Studierende und Tierärzte bei Vétoquinol fotografieren! Die Aktion geht übrigens noch weiter: Auf dem DVG-Vet-Kongress vom 12.-15.11.2015 in Berlin wird eifrig weitergeknipst und Spenden für Tierärzte ohne Grenzen gesammelt.

Neben dem Infomaterial und netten Gesprächen bot die Freiwilligengruppe auch T-Shirts und afrikanische Kikoy-Tücher, das Buch „Zeppolinos große Reise“ und das Spiel „Hühner machen klüger“ an, welche von Vorstandsmitglied Bellmann initiiert wurden. Dieser konnte den Interessenten seine beiden Produkte, von denen ein Teil des Verkaufspreises an Tierärzte ohne Grenzen geht, unmittelbar näher bringen und erklären. Das kam gut an: Insgesamt sind mit Spenden 617,20 Euro für die Arbeit von Tierärzte ohne Grenzen zusammen gekommen!

Einige Besucher kamen gezielt zum Stand, um Weihnachtskarten zu kaufen, die Tierärzte ohne Grenzen zu ihrer Enttäuschung dieses Jahr beim bpt-Kongress leider noch nicht anbieten konnte. Sie werden jedoch demnächst auf dieser Webseite erhältlich sein.

Auch wurden die Freiwilligen oft auf den Aktionstag Impfen für Afrika! angesprochen: Viele Tierärzte berichteten von ihrer erfolgreichen Teilnahme am Aktionstag und dem Vorhaben beim nächsten Mal wieder dabei zu sein. In den Gesprächen konnten die Freiwilligen wertvolles Feedback der Tierärztinnen und Tierärzte mitnehmen, damit der Aktionstag nächstes Jahr noch erfolgreicher wird.

Ein Beitrag von Angi Schug und Judith Freund