20-jähriges Vereinsjubiläum: Beitrag von Dr. Olaf Bellmann

Das Jahr unseres 20-jährigen Jubiläums neigt sich dem Ende zu. Das ganze Jahr über sind an dieser Stelle Menschen zu Wort gekommen, die Tierärzte ohne Grenzen schon lange verbunden sind. Den Abschluss macht Dr. Olaf Bellmann, seit 1997 Vorstandsmitglied des Vereins.

„Nach Absolvierung meines tierärztlichen Hauptpraktikums in Tansania kam ich Ende 1994 nach sieben Monaten Aufenthalt nach Deutschland zurück. Im Gepäck war auch eine mit der Sokoine University of Agriculture in Morogoro gemeinsam entwickelte Idee, die Versorgung von Milchkühen im südlichen Hochland von Tansania zu verbessern. Auf der Suche nach möglichen Geldgebern erhielt ich die Information, dass es an der TiHo in Hannover eine Organisation gäbe, die mir bei der Suche sicher helfen könne.

Erwartungsvoll fuhr ich nach Hannover und traf in den Räumen der Alten Zoologie auf einige Aktive von der "Tierärztlichen Entwicklungshilfe-Organisation e.V.", wie ToG damals noch hieß. Schnell war klar, dass eine finanzielle Unterstützung unserer Projektidee nicht möglich war. […] Genauso schnell war mir aber auch klar, dass dieser Verein eine gute Möglichkeit bietet, mich einzubringen und meine Ideen von Zusammenarbeit, Entwicklung und Hilfe in Afrika umzusetzen.

Wenig später wurde ich Mitglied und übernahm 1997 den Vorsitz. Seitdem hat sich viel getan und der Verein eine enorme Entwicklung genommen. Der 20. Jahrestag der Vereinsgründung ist dabei sicher eine gute Gelegenheit, den Beginn und die eigene Rolle im Verein zu reflektieren. Aus dem geplanten Projekt in Tansania ist dann nur eine kleine Studie im Rahmen einer Diplomarbeit entstanden.“