http://www.togev.de/uploads/pics/PARIS_Angelo-und-Tanja_01.jpg
12.01.2011 | Pressemitteilung

Internationale Grüne Woche 2011 - ErlebnisBauernhof

Im Dienst der Tiergesundheit: Der Sudanese Angelo Kom Agoth Ring arbeitet als tiermedizinischer Assistent für die Hilfsorganisation Tierärzte ohne Grenzen.

Angelo Kom Agoth Ring und Tanja Schuster

„Ich mag Tierärzte ohne Grenzen, weil die Organisation die Gesundheit der Nutztiere in den Mittelpunkt stellt. Und die Nutztiere sind hier im Südsudan unsere Lebensgrundlage – meine und die aller anderen.“ So äußert sich Angelo Kom Agoth Ring, tiermedizinischer Assistent in einem Projekt von Tierärzte ohne Grenzen e.V. Die Organisation engagiert sich für Menschen in Afrika, die von der Nutztierhaltung leben. Allein in Ostafrika sind das 24 Millionen.

Tiergesundheit ist für diese Menschen lebenswichtig, denn Rinder, Schafe, Kamele, Ziegen und Hühner sichern ihre Ernährung durch die Versorgung mit Milch, Fleisch und Eiern. Zudem sind Tiere und Tierprodukte oft das einzige Kapital der Familien, das sie verkaufen oder eintauschen können. Wenn ihre Tiere erkranken oder sterben, verlieren die Menschen ihre Lebensgrundlage. Und Tiergesundheit ist noch aus einem weiteren Grund lebenswichtig: sie verhindert, dass Menschen sich mit Krankheiten anstecken, die vom Tier auf den Menschen übertragbar sind. Das kann etwa durch den Verzehr bakteriell verunreinigter Nahrung wie Milch oder Fleisch geschehen. Deshalb sind Maßnahmen zur Tiergesundheit wichtiger Bestandteil der Projekte von Tierärzte ohne Grenzen. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort schafft die Organisation auch Möglichkeiten zur Vermarktung von Tierprodukten wie Milch und Fleisch und bietet Schulungen im Bereich Lebensmittelhygiene an.

Angelo Kom Agoth Ring hilft mit, die Gesundheit der Tiere zu sichern. Er arbeitet als rechte Hand von Tierärztin Tanja Schuster, die im Projekt zur Ernährungssicherung von Tierärzte ohne Grenzen im Südsudan die tiermedizinischen Aktivitäten leitet. Zu Angelos Aufgaben gehören u. a. die Behandlung und Impfung von Nutztieren, die Unterstützung von Tanja Schuster bei der Betreuung und Koordinierung weiterer Mitarbeiter im tiermedizinischen Bereich sowie die Überwachung der Bestände an Arzneimitteln und Impfstoffen.

Seine Position hat er sich hart erarbeitet. 1978 in Mayom-Chol im Südsudan geboren, besuchte er acht Jahre lang die Schule. Anschließend arbeitete er zunächst als Lehrer, bis er sich auf den Rat eines Freundes hin um einen Ausbildungsplatz zum Tiergesundheitshelfer bewarb. Der 33-jährige absolvierte die Ausbildung mit Erfolg und arbeitet seit 2007 für Tierärzte ohne Grenzen. Angelo liebt seine Arbeit und möchte sich weiter fortbilden. Deshalb spart er Geld für seine weiterführende Schulbildung. Falls es mit der Verwirklichung dieses Traums nicht klappt, hat er sich Alternativen überlegt: für das südsudanesische Ministerium für tierische Ressourcen und Fischerei arbeiten, einen Laden mit Tierarzneimitteln eröffnen oder von der Landwirtschaft leben. „Aber mein wahres Ziel“, sagt Angelo Kom Agoth Ring, „ist Bildung.“

Vom 21. bis zum 26. Januar 2011 haben Sie die Möglichkeit, Angelo Kom Agoth Ring und Tanja Schuster am Stand von Tierärzte ohne Grenzen auf dem ErlebnisBauernhof der Internationalen Grünen Woche zu interviewen: Halle 3.2, Bereich Tierproduktion.

Angelo Kom Agoth Ring (r.) bei der Arbeit im PARIS-Projekt