http://www.togev.de/uploads/pics/Niebel-und-Jenet.png
20.09.2011 | Aus den Projekten, News

Bundesminister Dirk Niebel im Gespräch mit Tierärzte ohne Grenzen

Um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen, besuchte Mitte August Dirk Niebel, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die von der Dürre betroffenen Gebiete in Kenia.

Dirk Niebel

Dirk Niebel, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, im Gespräch mit Dr. Andreas Jenet, Programmanager von Tierärzte ohne Grenzen.

Dabei ergab sich auch ein Gespräch mit Dr. Andreas Jenet, Programmleiter von Tierärzte ohne Grenzen e.V. Herr Niebel ließ sich von Dr. Jenet die Arbeitsweise von Tierärzte ohne Grenzen erläutern und äußerte sich besonders den „Cash for Work“-Aktivitäten und dem Aufbau von Kleinspargruppen gegenüber positiv. Als Resultat hat Tierärzte ohne Grenzen e.V. vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 1,2 Millionen Euro für die Umsetzung eines Nothilfeprojekts in Kenia bewilligt bekommen. Das Projekt wird vom 01.09.2011 bis zum 01.04.2012 gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) umgesetzt. Projektinhalte sind Nahrungssicherung, Verringerung der Herdengröße durch Schlachtung, „Cash for Work“- Aktivitäten sowie Tiergesundheitsmaßnahmen.