Meldungen

03.05.2013 | Aus den Projekten

FAO-Studie: 250.000 Hungertote nach Dürre in Somalia / Tierärzte ohne Grenzen: Warnsignale wurden ignoriert

Hannover - Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind nach einer gestern vorgestellten Studie der Welternährungsorganisation FAO zwischen 2010 und 2012 am Horn von Afrika den Hungertod gestorben, insbesondere in Somalia. Nach Ansicht der Entwicklungshilfeorganisation Tierärzte ohne Grenzen ein trauriger Beleg dafür, dass Politik und internationale Gemeinschaft zu spät und zu verhalten reagiert haben. „Warnsignale gab es lange bevor die Hungerkatastrophe offiziell festgestellt wurde“, so Friederike Schulze Hülshorst, Expertin für Ernährungssicherung bei Tierärzte ohne Grenzen. „Hilfsgelder wurden aber erst bereitgestellt, als die Katastrophe bereits da war.“   [Weiterlesen]


18.04.2013 | Aus den Projekten

Dem Rindersterben auf der Spur: Kurzfristige Nothilfe von Tierärzte ohne Grenzen in UN-Flüchtlingslagern

In den südsudanesischen Flüchtlingslagern leben mehr als 100.000 Menschen, vorwiegend Wanderviehhalter. Sie haben rund eine halbe Million Rinder, Schafe und Ziegen mitgebracht. Im Lager starben vor allem Rinder in großer Zahl, ohne dass eine genaue Ursache ausgemacht werden konnte. Zur Unterstützung reisten Experten von Tierärzte ohne Grenzen für Untersuchungen in den Südsudan.  [Weiterlesen]


18.04.2013 | Aus den Projekten

Tierärzte ohne Grenzen unterstützt Friedenskomitees

Friedens- oder Schlichtungskomitees (Peace Commitees) sind eine relativ neue Maßnahme zur Friedensbildung. Diese werden von den in der Region lebenden Volksgruppen getragen und besetzt und haben den Auftrag bei Streitigkeiten, die mehrere Volksgruppen betreffen, zu vermitteln.  [Weiterlesen]


12.04.2013 | Aus den Projekten

„Arbeiten ist besser als kämpfen“ - Fischerei als zusätzliche Einkommensquelle

Eines der Projektgebiete von Tierärzte ohne Grenzen in Kenia liegt im Norden des Landes in der Region von Illeret am Turkanasee. Das dort lebende Hirtenvolk der Dasanach nutzt den See seit Generationen, um in der schwierigen Trockenzeit die Ernährung ihrer Familien mit Fischfang zu verbessern. Die Gemeinschaft in Telesgaye wollte nun einen Schritt weiter gehen und die Fischerei auch über den Eigenbedarf hinaus als zusätzliche Einkommensquelle nutzen und hatte 2011 bei ToG um Unterstützung bei Vermarkung, Buchhaltung und Beschaffung von Angelgeräten angefragt.  [Weiterlesen]


22.03.2013 | Aktivitäten in Deutschland

Jubiläumsveranstaltung der “Brussels Development Briefings”

Die Reihe entwicklungspolitischer Fachgespräche in der belgischen Hauptstadt fand breits zum 30. Mal statt. Schwerpunkt diesesmal: Wie kann sich die Landwirtschaft gegen Krisen wappnen. Antworten sind gerade für Pastoralisten in Ostafrika wichtig. Das Fazit von Tierärzte ohne Grenzen fällt jedoch ernüchternd aus.   [Weiterlesen]


12.03.2013 | Aktivitäten in Deutschland

Stellenangebot: Finanzbuchhalter/in in Hannover

Wir suchen zum 1. April 2013 eine/n Finanzbuchhalter/in für unsere Bundesgeschäftsstelle in Hannover.   [Weiterlesen]


08.03.2013 | Aktivitäten in Deutschland, Sonstiges

Weltfrauentag: Frauen in Somalia - Heldinnen einer Generation

Anlässlich des heutigen Weltfrauentages möchten wir auf einen gemeinsamen Beitrag der EU Sondergesandten für Somalia Michele Cervone d’Urso und der mit der Projektumsetzung betrauten Organisationen aufmerksam machen, zu denen auch Tierärzte ohne Grenzen zählt.  [Weiterlesen]